1.png

Cold Brew.

Stark.

Im Geschmack.

Einmalig.Lecker.

Wir haben einen Cold Brew entwickelt, der dir die Schuhe auszieht. Gibt dir mit einen gnadenlosen Energiekick, dank 100% Robusta-Bohnen

 
 

Was ist drin?

Schokoladig-dunkle Noten, molliger Körper, sinnliche Frucht. Und sonst?

Dann sollen doch alle anderen auf Arabica setzen. Wir nicht! Dank 100 % Robusta hat unser Cold Brew dunklere, kräftigere Kakao- und Nuss-Noten, ist aber bis zu 70 % bitterstoff- und säureärmer als klassischer Kaffee. Dafür aber mit doppelt so viel Koffein. Und sonst? Kein Zucker, kein Fruchtsaft, keine Geschmacksrichtungen, keine Kohlensäure, kein "Hochlandkaffee", kein "garantiert 100 % -Arabica"-Gedöns, einfach runder, voller Kaffeegeschmack.

freigedrehtohneschatten.png
 
 
Image by Imraumanzug
Image by Elias Sorey

Warum Robusta?

Gegen den Strom

Um es mit den Worten des geschätzten Kollegen Arne Preuß von coffeeness.de zu sagen: "Die Robusta-Bohne ist einfach ein Liebhaberstück, das trainierte Gaumen auf der Suche nach der dicken Kaffeekeule erfreut."

Und dazu zählen wir uns. Eine gute Röstung ist der Himmel auf Erden, aber für die meisten heißt das eben auch, dass der Fokus auf Arabica geht. Sicher, Robusta ist die herausfordernde Bohne, aber dafür wird man auch mit einem anderen Geschmacksprofil belohnt. Man muss sich nur trauen!

Image by Rodrigo Flores

Woher kommt unser Kaffee?

Bohnen & Wasser

Unsere Robusta-Bohnen kommen aus Chikmagalur in Indien (im Bundesstaat Karnataka), und werden auf einer Höhe von 1.000 m geerntet. Eine faire Bezahlung der Bauern ist selbstverständlich. Auch nutzen wir enthärtetes und durch Umkehr-Osmose gefiltertes Wasser (7°dKH), um die Kaffeesäuren zu neutralisieren.

Für Cold Brew Coffee benötigt man lediglich Wasser und Kaffee – genauso wie für heiß zubereiteten Kaffee. Je besser der Kaffee und das Wasser, desto besser das Ergebnis.

Image by Kevin Canlas

Wie stellen wir ihn her?

Cold Drip Brew? Cold Drew?

Grundsätzlich wissen wir ja, dass je weniger Inhaltsstoffe ein Getränk hat, desto hochwertiger müssen die Zutaten sein.

18 Stunden Zeit und eine selbst entwickelte Kombination aus Cold Brew und Cold Drip-Brühverfahren geben unserem Kaffee sein unvergleichlich volles und reiches Aroma. Aus Eiswasser und einer speziellen Espresso-Röstung werden während jeder Phase des Aufbrühens im Tropfverfahren unterschiedliche Aromen extrahiert. Am Ende steht der komplexe Geschmack, der nicht mit herkömmlichen Cold Brew Getränken zu vergleichen ist und nicht die Bitterkeit und Säure eines abgekühlten Kaffees enthält. 

Kalkulation.Transparent.

Was bezahle ich eigentlich?

Hier eine Beispielrechnung anhand von 5 x 200 ml K! Dies ist der Versuch, über 300 Einzelposten exemplarisch darzustellen, daher sind manche zusammengefasst bzw. vereinfacht, und nur als grobe Annäherung zu verstehen.

Produktkosten

Kaffee, fertig geröstet 3,60 €


5 Flaschen 1,50 €


Umverpackung & Füllmaterial 0,8 €


Abfüllung 0,11 €


Lagern & Verpacken 1,60 €


Etiketten aus Bio-Folie 0,60 €


Versand (DHL) 5,11 €

Produktkosten: 13,41 €

Steuern, Abgaben & Fixkosten

Einkommenssteuer &

Gewerbesteuer: 0,40 €

Umsatzsteuer (5 %): 1 €

Verpackungsabgabe: 0,46 €

 

Anteil fixe Kosten: (Personal,

Buchhaltung, Miete, Marketing, Versicherung etc.) 2,44 €

Steuern, Abgaben

& fixe Kosten: 4,30 €

Gesamt

Verkaufspreis: 20 €

- Produktkosten: 13,41 €

- Steuern & Abgaben: 1,86 €

- Anteil fixe Kosten: 2,44 €

= Kosten: 17,71 € 

= Gewinn: 2,29 €

 

Mix-Ideen.Rezepte.

Inspirationen für Longdrinks & Cocktails

Unser Cold Brew K! ist die perfekte Basis für einen klassischen Eiskaffee mit Vanilleeis. Keine herbe Bitterkeit, sondern feinste Kaffeearomen lassen dich und das Eis dahinschmelzen.
Aber nicht nur pur oder mit Milch, sondern auch gemixt in Longdrinks oder Cocktails sorgt unser Cold Brew für den leckersten Kaffeekick:

 

Orange.Roundhouse.

  • 3-5 Eiswürfel

  • 150 ml K! von Kaffee.Schwarz.Kalt.

  • 50 ml frisch gepresster Orangensaft

  • 50 ml Mineralwasser

  • 20 ml Ahornsirup oder Agavendicksaft zum Süßen – kann, muss aber nicht sein

 

Das Eis in ein Glas geben, mit dem Sirup übergießen und erst danach mit dem Orangensaft und dem Mineralwasser auffüllen. Den Kaffee gießen Sie zum Schluss dazu. Alles leicht umrühren. Als i-Tüpfelchen gehört noch ein kleiner Zweig Rosmarin in den Cocktail.

White.Jelzin.

  • 3-5 Eiswürfel

  • 40 ml K! von Kaffe.Schwarz.Kalt.

  • 40 ml Sahne

  • 80 ml Wodka

 

Den Kaffee mit dem Wodka über die Eiswürfel gießen. Nicht schütteln, nur rühren. Die Sahne nur so leicht anschlagen, damit sie noch flüssig ist, danach über das Wodka-Kaffee-Eis-Gemisch gießen. Nicht mehr umrühren.

In Brooklyn wird der White Russian Cold Brew mit Vanille-Sirup getrunken.

Coffee.Bramble.

  • 60 ml K! von Kaffee.Schwarz.Kalt.

  • 40 ml Rum

  • 30 ml frisch gepresster Zitronensaft

  • 20 ml Zuckersirup

  • 5 – 6 Brombeeren

  • Crushed Ice

  • Kupferbecher oder ein Gefäß deiner Wahl

  • Minze und halbierte Brombeeren zum Garnieren

 

Erst die Brombeeren in den Kupferbecher geben und mit einem Stößel zerstoßen. Alle anderen Zutaten hinzufügen und umrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Etwas Crushed Ice dazugeben und mit einem Löffel unterheben, so kühlst du deinen Drink vor. Den Kupferbecher anschließend vollständig mit Crushed Ice auffüllen und noch einmal vorsichtig unterheben. Als Garnitur eine halbierte Brombeere platzieren und etwas Minze auf dem Handrücken leicht aufschlagen – so können sich die ätherischen Öle der Minze entfalten.

Kaffee.Gin.Tonic.

  • 50 ml K! von Kaffee.Schwarz.Kalt.

  • 40 ml London Dry Gin

  • 20 ml Honig- oder Zuckersirup

  • 100 ml Tonic Water

  • Eiswürfel

  • Zitronenzeste

Den Sirup und den Gin in ein Longdrinkglas geben und umrühren, bis sich beides gut verbunden hat. Ein paar Eiswürfel hinzugeben und je nach Glasgröße mit 100 – 150 ml Tonic Water auffüllen. Wenn du den Cold Brew langsam eingießt, kannst du ihn wunderbar auf den Drink schichten (“floaten”). Zum Schluss noch mit einem Sparschäler eine Zitronenzeste abziehen, über dem Gin Tonic auspressen und in den Drink geben.

Kunden.Stimmen.

 

„Wir brauchen mehr Wachstum!“

Papa Schlumpf

„I wear my sunglasses at night“

Stevie Wonder

„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

Daniela Katzenberger

Image by Trevor Buntin

Kaffee.Schwarz.Kalt. 

bringt dich trotzdem pünktlich in's Büro

 

Kontakt

KSK | Bramscher Str. 48 | 49088 Osnabrück

+49 541 3859506

ACHTUNG: Produkte von Kaffee.Schwarz.Kalt. sind nicht empfohlen für Kinder und Frauen, die schwanger sind oder stillen.

logo_rot_weiss2.png
 

Oft.Gefragte.Fragen.

Welche sensorischen und geschmacklichen Eigenschaften ergeben sich aus der Kaltbrühmethode?

Die Geschmacksprofile des Kaltbrühens können erheblich von den bei höheren Temperaturen gebrühten Kaffees abweichen. Dieselben Bohnen, die nach kalten oder heißen Methoden gebraut werden, können gleich oder drastisch unterschiedlich schmecken, wenn sie nebeneinander bewertet werden. Typische Merkmale des kalten Aufbrühens sind: weniger Bitterkeit, weicherer Geschmack, feinere Aromen.

Kann kalt gebrühter Kaffee schlecht werden?

Jede Flüssigkeit kann schlecht werden, da das Wasser für Schimmel, Pilze und Bakterien einfach zu unwiderstehlich ist. Obwohl es normalerweise sicher ist, Kaffee bei Raumtemperatur aufzubewahren, sollte er im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dadurch bleibt es etwa eine Woche lang frisch und trinkbar. K! bitte lichtgeschützt bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank aufbewahren.

Wieviel Koffein ist gesundheitlich unbedenklich?

Die EFSA hat 2015 Koffeinmengen abgeschätzt, die für die gesunde Allgemeinbevölkerung unbedenklich sind. Demnach stellen für gesunde Erwachsene Aufnahmemengen von bis zu 200 mg als Einzeldosis bzw. dieselbe Menge innerhalb kurzer Zeit (entsprechend 3 Milligramm (mg) pro Kilogramm (kg) Körpergewicht) kein gesundheitliches Risiko dar. Über den Tag verteilt gilt für gesunde Erwachsene eine Aufnahme von bis zu 400 mg Koffein als gesundheitlich unbedenklich.
Bei Schwangeren und Stillenden ist eine über den Tag verteilte Aufnahmemenge von bis zu 200 mg Koffein für den Fötus und das gestillte Kind gesundheitlich unbedenklich.

Für wen ist Kaffee.Schwarz.Kalt.?

Kaffee-Puristen, Langschläfer, Arbeitstiere, Genießer, Virologen, Kranführer, dich, Mütter, Väter, Feinschmecker, Arne Preuss

Für wen ist Kaffee.Schwarz.Kalt. nicht?

Starbucks-Fangirls und -boys, Attila Hildmann, die Geissens, Kapselkaffee-TrinkerInnen, Heidi Klum, Hipster, HIPSTER, Laaaattteee-TrinkerInnen, Sirup-in-den-Kaffee-KipperInnen

Cold Brew oder Cold Drip?

Cold Brew und Cold Drip sind Kaffeevarianten, die kalt zubereitet werden. Mit kalt gewordenen Kaffeeresten sind sie geschmacklich in keiner Weise zu vergleichen. Ihre Qualität ist, genau wie bei den klassischeren Zubereitungsarten, vor allem von der Qualität der verwendeten Kaffeebohnen abhängig.

Cold Brew → Gemahlener Kaffee wird mit kaltem Wasser übergossen, für mehrere Stunden ziehen gelassen und gefiltert.
Cold Drip → Über einen Zeitraum von mehreren Stunden tropft kaltes Wasser auf Kaffeepulver. Über einen Filter gelangt der Kaltauszug in ein Auffanggefäß.